Marketing-Experten – Optimistisch in die Zukunft

31.01.2019
Mann am Tablet mit Kaffee

Der digitale Wandel ist längst in Lehre und Beruf angekommen? 
Dies mag auf einzelne Ausbildungsstätten und Unternehmenssektoren bereits zutreffen, jedoch sieht die Realität, insbesondere im Hinblick auf den Bereich Marketing, anders aus. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Studie von AVANTGARDE Experts, in Kooperation mit der Macromedia Business School. 

Digitalisierung - Noch eine Randerscheinung

Die Studie mit dem Titel „Status Quo: Digitalisierung & Marketing“, die mit knapp 370 Marketing-Experten durchgeführt wurde, zeigt, dass die Digitalisierung aktuell, weder in den Lehrplänen der Universitäten noch dem beruflichen Alltag im Marketing, deutlich präsent ist. So sind für knapp 70 Prozent der Marketiers, Kernthemen der digitalen Transformation, wie die Automatisierung und der Einsatz von künstlicher Intelligenz, bis jetzt nur von geringer Bedeutung für ihren Joballtag. Stattdessen spielt die fortschreitende Technisierung weiterhin eine entscheidende Rolle beim Wandel am Arbeitsplatz.  Auch in Hinblick auf die Ausbildung geben 75 Prozent der Befragten an, im Studium nur wenig bis keine Digitalkompetenzen erworben zu haben, speziell in Hinblick auf Social Media. 

46 Prozent der Befragten fühlen sich durch ihre Ausbildung im Allgemeinen gut für die Arbeitswelt gerüstet. In Bezug auf die Digitalisierung sind 75 Prozent dagegen kaum bis gar nicht vorbereitet.

46 Prozent der Befragten fühlen sich durch ihre Ausbildung im Allgemeinen gut für die Arbeitswelt gerüstet.
In Bezug auf die Digitalisierung sind 75 Prozent dagegen kaum bis gar nicht vorbereitet.

Hands-on-Mentalität statt Kopf-in-den-Sand-Taktik

Trotz mangelnder Vorbereitung verspüren die Experten jedoch keine Angst in Hinblick auf die digitale Transformation, sondern sehen sie vielmehr als Chance für spannende Aufgaben. Dank nebenberuflicher Fortbildungen, Learning by doing und dem altbewährten Vertrauen auf das eigene Bauchgefühl blicken fast drei Viertel der Marketiers entspannt in die Zukunft. Selbst der mögliche, zukünftige Kollege Roboter wird nicht als Bedrohung, sondern vielmehr als Unterstützung empfunden, um sich interessanteren Projekten zuwenden zu können. 

75 Prozent der Marketing-Experten sind sich sicher, dass sie durch die Digitalisierung mehr Zeit für spannende Aufgaben gewinnen.

75 Prozent der Marketing-Experten sind sich sicher, dass sie durch die Digitalisierung mehr Zeit für spannende Aufgaben gewinnen.

Der Traumjob? Flexibel und sicher!

Wie die Umfrageergebnisse zeigen, würde ein Großteil der Befragten diesen spannenden Projekten am liebsten im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und im Home Office nachgehen. So ist die Möglichkeit im Home Office zu arbeiten, für 85 Prozent der Marketiers ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl des zukünftigen Arbeitgebers. 

Bei der Wahl eines neuen Arbeitgebers würden sich 85 Prozent der Befragten für einen Job entscheiden,  bei dem sie aus dem Home Office arbeiten können.

Bei der Wahl eines neuen Arbeitgebers würden sich 85 Prozent der Befragten für einen Job entscheiden, 
bei dem sie aus dem Home Office arbeiten können.

Wohingegen neuartige Arbeitsplatzmodelle, wie z.B. Co-Working Spaces oder Rückzugsräume, für die befragten Marketing-Spezialisten von geringer Bedeutung sind und von ihnen überwiegend als wenig durchdachte Konzepte von Firmen wahrgenommen werden, denen es an der dazugehörigen Bespielungskompetenz fehlt. Ganz nach dem Motto: Hauptsache, es sieht chic aus! 
Aus Sicht der Marketing-Experten können in Zeiten von Fachkräftemangel Unternehmen stattdessen eher mit anderen Benefits, wie z.B. firmeninternen Kitas oder Sportkursen punkten. Hier zeigen jedoch die Studienergebnisse, dass weniger als die Hälfte der Marketing-Spezialisten aktuell Bestrebungen bei ihrem Arbeitgeber hinsichtlich der Schaffung von Zusatzangeboten wahrnehmen und folglich bei vielen Firmen noch Nachholbedarf herrscht.
Wo auf der einen Seite Flexibilität gewinnt, ist Sicherheit bei der Wahl des Arbeitsverhältnisses weiterhin Trumpf. Dies bestätigen knapp 90 Prozent der Marketing-Experten, die einen unbefristeten Arbeitsvertrag als Anstellungsart favorisieren. 

Die gesamte Marketing-Studie 2018 von AVANTGARDE Experts und der Macromedia Business School findest Du hier.

Wenn Du auf der Suche nach einem neuen Job bist, schau auf unserer Jobbörse vorbei. Hier findest du viele spannende offene Stellen aus den Bereichen Marketing, Sales sowie Office & HR.
Auch wir, die AVANTGARDE Experts, sind immer auf der Suche nach engagierten Team Mitgliedern. Schau gerne vorbei, vielleicht ist hier etwas passendes für Dich dabei.

Bildnachweis: Titelbild: © pexels/kaboompics.com, Bild 1: © AVANTGARDE Experts, Bild 2: ©AVANTGARDE Experts, Bild 3: © AVANTGARDE Experts. 

31.01.2019

Neuen Kommentar schreiben

zurück nach oben