Berufe mit Zukunft: Alles zu Virtual Reality & Augmented Reality Jobs

Jobs in Augmented Reality & Virtual Reality: Trend-Berufe mit Zukunft

16.05.2017
Spezialisten für Virtual Reality und Augmented Reality bei der Arbeit

Virtual Reality und Augmented Reality liegen hoch im Trend. Erfahre hier mehr darüber, welche Chancen sich gerade Informatikern und Software-Entwicklern in diesem Berufsfeld mit Zukunft eröffnen und mit welchen Voraussetzungen Du einen Job in VR und AR ergatterst.

Pokémon Go sorgte für einen Hype

Im Sommer 2016 sorgten kleine, bunte Fabelwesen für eine Menge Aufregung: Pokémon Go fesselte wochenlang Menschen an ihren Smartphone-Bildschirm; Kinder und Erwachsene gingen gleichermaßen auf die Jagd nach den Pokémon.

Pokemon Go auf der Straße

Der Hype um Pokémon Go hatte einen interessanten Nebeneffekt: Laut Indeed.com stiegen die Suchanfragen nach „Jobs in Augmented Reality“ seit dem Launch der App sprunghaft an.

Wenn auch Du dich grundsätzlich für die Arbeit im Bereich Augmented Reality oder Virtual Reality interessierst, dann findest Du im Folgenden umfassende Informationen rund um diesen zukunftsreichen Trendberuf.

Trendthemen Augmented Reality und Virtual Reality

Generell haben die Themen Virtual Reality und Augmented Reality in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen und stoßen bei der breiten Bevölkerung auf großes Interesse: Allein in Deutschland sind die Suchanfragen nach Virtual Reality (VR) oder Augmented Reality (AR) zwischen 2014 und 2016 um ganze 630 Prozent angestiegen.

Virtual Reality vs. Augmented Reality

Die beiden Technologien unterscheiden sich erheblich, auch wenn umgangssprachlich meist der Sammelbegriff „Virtual Reality“ verwendet wird. Was genau die Begriffe im Einzelnen bedeuten beziehungsweise, wie sie sich voneinander unterscheiden, sei an dieser Stelle kurz erklärt:

  • Virtual Reality („Virtuelle Realität“): Hier wird die reelle Welt vollkommen ausgeschlossen. Über eine VR-Brille taucht der Benutzer in eine interaktive, virtuelle Umgebung visuell und akustisch ein. Man spricht dabei von Immersion.
  • Augmented Reality (“Erweiterte Realität”): Hiermit ist eine Erweiterung der menschlichen Wahrnehmung gemeint. Visuelle Objekte oder Zusatzinformationen werden beispielsweise über ein Smartphone in Echtzeit eingeblendet. Pokémon Go ist damit ein typisches Beispiel für Augmented Reality.

Jobs im Bereich VR und AR: Chance für Entwickler

Nicht nur bei Spielen wie Pokémon Go oder Oculus Rift kommen die Trendtechnologien zum Einsatz. Immer mehr Unternehmen setzen auf AR- oder VR-Lösungen, wie auch auf der CeBIT 2017 deutlich wird. Durch VR werden beispielsweise virtuelle Führungen durch Immobilien ermöglicht, wie die Kölner eachTick GmbH zeigt:

Dem VR- und AR-Markt wird eine goldene Zukunft vorausgesagt. Entwickler mit entsprechenden Kenntnissen werden also bald immer gefragter sein. Darin steckt eine echte Chance beispielsweise für Spieleentwickler: Während die Nachfrage für Videospielentwickler seit 2014 um 65% gefallen ist, eröffnen sich ihnen in der Entwicklung von VR- und AR-Anwendungen neue, zukunftsweisende Wege.

Keine klare Jobbezeichnung

Wenn Du bereits nach Jobs als VR- oder AR-Entwickler gesucht hast, ist Dir vermutlich aufgefallen: Die Bezeichnungen für relevante Positionen lauten häufig sehr unterschiedlich. Die Stellenbezeichnungen reichen von 3D Artist, 3D Virtual Reality Artist über VR/AR Solution Architect bis hin zu Virtual/ Augmented Reality Developer, Software Engineer VR oder Virtual Reality Spezialist.

Doch abgesehen von den vielfältigen Jobnamen: Was genau machen Programmierer im Bereich Virtual Reality oder Augmented Reality?

Jobprofil: Das machen VR- und AR-Entwickler

Die Trendtechnologien kommen in den unterschiedlichsten Feldern und Branchen zum Einsatz: Sie sind für das Marketing genauso interessant wie für die Medizin oder den Tourismus.

zwei Entwickler beim Testen einer Virtual-Reality-Anwendung

Ein Unternehmen, das zum Beispiel Augmented-Reality-Apps, Virtual-Reality-Anwendungen oder 3D-Animationen programmiert, ist die Osnabrücker Agentur Die Etagen

Auf YouTube präsentiert das Team seine spannenden und vielfältigen Projekte.

Innovative Produktansichten: Amazone AR-Apps Landmaschinen

Produkte wie die Landmaschinen des Unternehmens Amazone können mithilfe einer AR-App von allen Seiten betrachtet werden:

Augmented Reality für Kinder: Prinzessin-Lillifee-Buch

Mithilfe von Augmented Reality werden die süße Prinzessin Lillifee und das Einhorn Rosalie zum Leben erweckt. Kinder können die Figuren mit Fingerbewegungen tanzen, sprechen und singen lassen:

Augmented und Virtual Reality in der Medizin

Auch in der Medizin sind AR- und VR-Anwendungen auf dem Vormarsch:

So bekommst Du einen Job in VR oder AR

In den USA zeichnete sich eine deutlich erhöhte Nachfrage nach VR-Spezialisten bereits vor zwei Jahren ab, geeignete Kandidaten waren dagegen eher in der Unterzahl. Für den deutschen Arbeitsmarkt wird mittlerweile ein ähnlicher Trend vorausgesagt: Wer Skills in Virtual Reality und Augmented Reality aufweisen kann, hat gute Chancen, vor allem in der Automobilindustrie oder im Bereich Medizin und Gesundheit. In der Spieleentwicklung sind entsprechende Stellenausschreibungen wesentlich dünner gesät.

Fakt ist: VR- und AR-Berufe haben Zukunft und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Wir haben Tipps zusammengestellt, wie Du Deinen VR- oder AR-Traumjob als Entwickler oder Projektmanager findest.

Studium: ja oder nein?

Ein Studienabschluss in Informatik oder einem vergleichbaren Studiengang ist für viele Stellen Voraussetzung. Besonders begehrt bist Du, wenn Du dich bereits im Studium in Richtung Virtual Reality oder Augmented Reality spezialisiert hast.

Aber auch, wenn Du kein eingängiges Studium absolviert hast, bist Du nicht chancenlos: Mit den richtigen Kenntnissen und Fähigkeiten sowie einer Portion Innovationsgeist kannst Du potentielle Arbeitgeber sicherlich überzeugen.

Nützliche Qualifikationen

Bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten sind für einen Experten für Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen unabdingbar.

  • Programmier-Kenntnisse: Die Grundlage eines jeden VR-/AR-Spezialisten sind natürlich Programmierkenntnisse.
  • Erfahrungen aller Art, von 3D-Modellierung bis digitales Storytelling: Je größer Dein Erfahrungsschatz, desto besser: Ein versierter Umgang mit 3D-Software kann ebenso Türöffner sein wie Kenntnisse in Game Development, Grafikprogrammierung oder digitalem Storytelling.
  • Flexibilität und Innovationsgeist: Dein größter Vorteil ist jedoch, wenn Du Deine Lernbereitschaft unter Beweis stellen kannst. Gefragt sind technologieaffine Bewerber, die sich mit unterschiedlichen Disziplinen auseinandersetzen, ihre Fähigkeiten stetig weiterentwickeln und innovative Problemlösungen entwickeln können.

Du siehst: Für VR- und AR-Experten gilt nicht „Schuster bleib bei deinen Leisten“, sondern vielmehr „Erweitere deinen Horizont“.  In diesem Sinne lohnt es sich, regelmäßig auf den bekanntesten VR- und AR-Blogs vorbeizuschauen, zum Beispiel:

  • www.vrnerds.de: Hier schreibt eine „kleine Gruppe von VR-Enthusiasten“ rund um das Thema Virtual Reality.
  • www.wearear.com: Auf diesem „Tech-Blog for Augmented and Virtual Reality“ veröffentlicht eine Gruppe Autoren regelmäßig Beiträge zu AR und VR. (Auf Englisch.)
  • www.roadtovr.com: 2011 hat ein Techie aus dem Silicon Valley dieser Blog rund um VR, AR und Mensch-Computer-Interaktionen gegründet. (Auf Englisch.)

Damit Du immer up to date bleibst und keine Entwicklungen verpasst, lohnt sich auch aktives Netzwerken.

Knüpfe wertvolle Kontakte

Um einen Fuß in die Tür zu bekommen und Deine Jobchancen zu erhöhen, solltest Du Kontakte mit anderen Interessierten, relevanten Unternehmen und Experten knüpfen.

Ein paar Ideen für Dein Networking:

  • Bei VR- und AR-Meetups triffst Du regelmäßig Gleichgesinnte.
  • Verfolge VR und AR Trends in den sozialen Medien, nimm an entsprechenden Webinaren teil, besuche Konferenzen und Messen oder beteilige dich an Game Jams.

Übrigens: Tipps, wie Du erfolgreich netzwerken kannst und wertvolle Kontakte knüpfst, liest Du in unserem Beitrag Erfolgreich netzwerken: 7 Tipps für Dein Business Networking.

Ausblick: Berufsfeld mit Zukunft

Es bleibt spannend: Heute sind noch vor allem Programmierer gefragt, um die Nachfrage nach VR/AR- Produkten zu stillen. Je weiter sich AR und VR entwickeln werden, desto wichtiger werden auch Produktmanager, Projektmanager, Support Entwickler und Business Development Manager im Bereich VR/AR.

Wenn Du auf der Suche nach einem neuen, spannenden Job mit Zukunft bist, dann besuche unsere Jobbörse. Vielleicht ist Dein Traumjob bereits dabei!

Bilder: Beitragsbild: © iStock/ Cecilie_Arcurs; Bild 1: © iStock/ georgeclerk; Bild 2: © iStock/Jacob Ammentorp Lund

16.05.2017

Neuen Kommentar schreiben

zurück nach oben