Account Manager im Meeting mit Kund:innen

Account Manager: Aufgaben, Gehalt und mehr

Als Account Manager:in stehen die Kundinnen und Kunden eines Unternehmens auf Deiner Prioliste ganz oben. Denn nur wenn sie Dir vertrauen, Du ihnen die passenden Produkte und Dienstleistungen verkaufst und Du weitere Kund:innen von Deinem Angebot überzeugst, werden Du und Deine Firma langfristig erfolgreich sein. Erfahre in diesem Artikel, wie Du Account Manager:in werden kannst, welche Aufgaben auf Dich warten und mit welchem Gehalt Du rechnen darfst.
16
Aug
2022

Account Manager:in: Das Berufsbild in aller Kürze

Als Account Manager:in mit weniger als drei Jahren Berufserfahrung kannst Du Dich über ein durchschnittliches monatliches Grundgehalt in Höhe von 3.671 Euro brutto freuen – dazu kommen leistungsabhängige Zahlungen. Dein Verdienst ist insbesondere von der Erfahrung, der Unternehmensgröße und Deinem Karrierelevel abhängig.

Viele Wege ebnen Dir eine Karriere als Account Manager:in. Im Idealfall kannst Du ein abgeschlossenes Wirtschaftsstudium oder eine kaufmännische Ausbildung vorweisen. Außerdem bringst Du als Kundenbetreuer:in Soft Skills wie Kommunikationsstärke, unternehmerisches Denken, Eigeninitiative, Belastbarkeit und eine zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise mit.

(Junior) Account Manager:in ist Dir nicht genug? Du setzt Dir ehrgeizige Ziele für Deine Arbeit? Dann mach Deine Kundinnen und Kunden happy und erklimme die nächsten Karrierestufen im Account Management wie Senior Account Manager:in beziehungsweise Key Account Manager:in. Als Key Account Manager:in betreust Du vor allem Schlüsselkund:innen, die für Dein Unternehmen von großer Bedeutung sind.

Definition: Was ist ein:e Account Manager:in?

Als Account Manager:in (Englisch für „Kundenbetreuer:in“) betreust Du einen bestimmten Kundenstamm in einem Unternehmen und bist organisatorisch meistens im Bereich Vertrieb zu Hause. Egal, ob Du in einem kleinen oder großen Unternehmen arbeitest: Dein wichtigstes Ziel sind zufriedene Kundinnen und Kunden. Dafür pflegst Du einerseits die bestehenden Geschäftsbeziehungen zur Business-Kundschaft, andererseits bist Du auch ständig auf der Suche nach potenziellen Neukund:innen, die Du dank Deiner überzeugenden Ideen und Deines Verkaufstalents zu Vertragsschlüssen bewegst. Account Managerinnen und Account Manager kennen sich bestens mit den Problemen und Bedürfnissen ihrer Kund:innen aus und tragen als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kund:innen eine hohe wirtschaftliche Verantwortung.

Je nach Größe des Unternehmens sind manchmal mehrere Account Manager:innen mit unterschiedlichen Verantwortlichkeiten in einer Firma tätig. So kümmern sich Junior Account Manager:innen um kleine und mittelständische Unternehmen, während Senior Account Manager:innen große Kunden betreuen. Account Manager:innen, die nur für einige umsatzstarke Kund:innen (auch als Schlüsselkund:innen bekannt) zuständig sind, werden Key Account Manager:innen genannt. Letztere tragen durch ihre Erfahrung und ihr Verhandlungsgeschick entscheidend zum Gesamterfolg einer Organisation bei.

Für Account Manager:innen sind übrigens auch Bezeichnungen wie Vertriebsmitarbeiter:innen, Kundenbetreuer:innen oder Sales Manager:innen im Umlauf.

Wenn Du Dich für das Berufsbild und die Verdienstmöglichkeiten als Key Account Manager:in interessierst, dann lies hier weiter: „Verdienstcheck: So viel Gehalt ist für Dich als Key Account Manager drin“.

Welche Aufgaben habe ich als Account Manager:in?

Account Manager begrüßt einen Kunden
Die Aufgaben als Account Manager:in unterscheiden sich je nach Unternehmensgröße und Branche. Doch eine Tätigkeit steht, wie bereits erwähnt, im Vordergrund: die Betreuung der Kundschaft. Als Account Manager:in nimmst Du eine Vermittlerrolle zwischen Kund:innen und Unternehmen ein und versuchst, für beide Seiten das Beste herauszuholen. Einerseits bringst Du die eigenen Produkte und Services an den Mann beziehungsweise die Frau, andererseits suchst Du die passenden Kundinnen und Kunden für Deine Angebote.

Als Account Manager:in bist Du täglich mit Deinen Kund:innen im Kontakt und lernst deren Bedürfnisse und Anforderungen ganz genau kennen. Auf dieser Grundlage erstellst Du kundenindividuelle Vertriebskonzepte, um die eigenen Produkte und Dienstleistungen anzubieten und zu verkaufen und so den Umsatz Deines Unternehmens zu boosten. Du bewertest auch mögliche Verkaufschancen über Upselling und Cross-Selling. Da Dein Unternehmen wachsen will, bestimmt auch die Akquise von Neukund:innen Deinen Joballtag. Nicht zuletzt schreibst und bearbeitest Du Angebote und Verträge und arbeitest eng mit Deinen Kolleginnen und Kollegen in der Vertriebsleitung, der Marketingabteilung sowie dem Sales Management zusammen.

Langweilig wird Dir dabei garantiert nicht. Dafür sorgen schon die (monatlichen) Zielvorgaben von Deiner Teamleitung. Wenn Du Spaß an der Kundenbetreuung hast und für die Wünsche und Bedürfnisse Deiner Kund:innen stets eine passende Lösung aus dem Account Manager:innen-Hut zauberst, nimmst Du diese Herausforderung gerne an.

Account Manager:in bei AVANTGARDE Experts im Praxischeck – wie ist das wirklich so? Anna Scheideler, Account Managerin und Peter Han, Senior Account Manager, geben Dir Einblick in das spannende Berufsbild.

AVANTGARDE Experts Anna Scheideler

Wie sieht Dein Arbeitsalltag als Account Managerin aus?

Mein Arbeitsalltag als Account Managerin ist äußerst vielfältig und abwechslungsreich. Morgens checke ich zuerst immer meine E-Mails und mache mir eine Prioliste.

Grundsätzlich habe ich meinen Tag halb / halb aufgeteilt. Die erste Tageshälfte widme ich mich der Akquise neuer Kund:innen bzw. neuer Aufträge. Dabei bin ich fast ausschließlich auf LinkedIn unterwegs, denn die ursprüngliche Akquise per Telefon funktioniert gerade bei amerikanischen Großkonzernen, auf die ich spezialisiert bin, nicht mehr. In der zweiten Tageshälfte ist dann Recruiting angesagt, da ich eine 360-Grad-Position besetze, die Account Management und Recruiting umfasst. Dafür nutze ich je nach Unternehmen und Anfrage unseren Talentpool, LinkedIn, XING und weitere Seiten. Bestenfalls führe ich dann auch gleich meine Briefings mit den Kandidatinnen und Kandidaten, um meine Projekte schnell zu besetzen.

Daneben gehört zu meinen Aufgaben als Account Managerin auch das Koordinieren von Job-Interviews zwischen Unternehmen und Kandidat:innen, die Erstellung der Vertragsanforderung sowie die finale Vertragsbesprechung und die Mitarbeiterbetreuung.

Generell pflege ich zu meiner Kundschaft, aber auch zu Mitarbeiter:innen und Kandidat:innen einen engen Kontakt. Denn: Mundpropaganda und die daraus resultierende Empfehlung ist alles.

Was macht Dir an Deiner Tätigkeit am meisten Spaß?

Zum einen macht es mir Freude, meinen Kund:innen zu helfen, wenn Sie einen personellen Engpass haben. Andererseits freut es mich aber auch, wenn ich Bewerberinnen und Bewerber dabei unterstützen kann, ihren Traumjob zu finden.

Warum arbeitest Du gerne als Account Managerin bei AVANTGARDE Experts?

Ich arbeite sehr gerne bei AVANTGARDE Experts, denn mein Team ist echt super. Wir arbeiten alle eng zusammen und haben ein sehr kollegiales Verhältnis. Bei uns wird das Motto gelebt: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir zusammen. Es ist schön, dass aus Arbeitskolleg:innen auch Freund:innen werden können. Auch die tägliche Dosis gute Laune darf nicht fehlen. Neben der Arbeit unternehmen wir auch aufregende Teambuilding-Aktivitäten, beispielsweise eine gemeinsame Kanufahrt oder den Besuch in einem Escape Room. 

AVANTGARDE Experts Account Manager

Deine Chancen Account Manager zu werden

Werde Teil eines starken Teams und lerne bei AVANTGARDE Experts von den Besten. Wir formen Dich zu einem Top Account Manager. Dank unseres einzigartigen Schulungs- und Mentoringprogramms wartet eine Karriere im Account Management auf Dich.

Jetzt durchstarten

Einsatzorte: Wo kann ich als Account Manager:in arbeiten?

Account Managerinnen und Account Manager finden sich in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche, die Beziehungen zu Kund:innen haben. Denn überall ist der Kontakt zur Kundschaft für die wirtschaftliche Existenz und das Wachstum eines Unternehmens maßgeblich. Darunter befinden sich Beratungsfirmen, Industrieproduzenten, Dienstleister, Kommunikations- und Werbefirmen. Such Dir die Branche aus, die am besten zu Deinen Fähigkeiten und Neigungen passt, egal ob IT, Marketing, Medizin oder Industrie. Schließlich solltest Du als Kundenbetreuer:in selbst der größte Fan Deiner Produkte sein.

Wie unterscheiden sich Account Manager:innen und Sales Manager:innen?

Account Manager:in und Sales Manager:in – beides sind Vertriebs-Jobs. Der Unterschied zwischen Account Management und Sales Management liegt in den Aufgaben: Deine Kerntätigkeit als Sales Manager:in ist die Kaltakquise, die wichtigste Aufgabe als Account Manager:in besteht in der Beratung und Betreuung von Kund:innen.

Wie wird man Account Manager:in?

Um Account Manager:in zu werden, gibt es nicht die eine Ausbildung oder das eine Studium. Dir stehen einige Wege offen, wenn Du in einem Unternehmen als Account Manager:in tätig sein möchtest.

Empfohlen wird häufig ein wirtschaftswissenschaftliches Studium oder eine kaufmännische Ausbildung – das ist jedoch keine zwingende Voraussetzung. Beliebt sind bei Unternehmen, die Personal fürs Account Management suchen, auch Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure. Denn diese bringen kaufmännisches und technisches Know-how mit und können dieses bei der Arbeit perfekt verbinden. Du hast einen Abschluss in Marketing, Kommunikationswissenschaften oder Psychologie? Damit hast Du ebenfalls eine hervorragende Grundlage für Deinen Job als Account Manager:in, da in diesem Beruf Verkaufstalent gefragt ist und Du Freude am Umgang mit anderen Menschen haben solltest. Von Vorteil ist es, wenn Du bereits Erfahrung im Vertrieb gesammelt hast. Und top gefragt bist Du, wenn du Dich in einem Spezialthema auskennst und Deine Kund:innen dafür begeistern kannst.

Wichtiger als das Studium oder eine Ausbildung sind im Account Management Deine Fähigkeiten und Soft Skills, weshalb auch ein Quereinstieg in Frage kommt.  

Was macht für Dich eine hohe Kundenzufriedenheit aus?

Die Art der Kommunikation, Respekt und Vertrauen auf beiden Seiten, Verbundenheit und Commitment, einen „Fan“ generiert zu haben. Und natürlich eine erfolgreiche Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Nehmen und Geben. Der schönste Beweis von Zufriedenheit bei Kund:innen ist für mich aber, wenn diese mir als Menschen folgen. Ein Beispiel: Kund:innen von früher, die mich als ihren Partner in anderer Funktion oder in einem anderen Unternehmen kennengelernt haben und mehr oder weniger, egal was ich beruflich aktuell mache, die Zusammenarbeit mit mir fortsetzen wollen.

Spürst Du in der Arbeit mit Deinen Kund:innen Auswirkungen der andauernden Krisen?

Um ehrlich zu sein, relativ wenig. In bestimmten Branchen würde sich das bei mir bestimmt deutlicher bemerkbar machen. Aber meine Kund:innen sind glücklicherweise selbst nur indirekt betroffen, wenn überhaupt. Nach wie vor herrscht ein hoher Bedarf an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Fachkräftemangel ist stärker denn je. Natürlich musst Du als Account Manager aber in solchen Zeiten „enger“ an Deinen Kunden dranbleiben und aufmerksam sein. Als „Lösungsberater“ heben wir uns mit unserer Leistung von Wettbewerbern ab. Dazu gehört auch, dass wir in Krisenzeiten langfristig und zuversichtlich Stärke und Vertrauen an unsere Kunden signalisieren und abgeben.

Welche Fähigkeiten brauche ich als Account Manager:in?

Als Account Managerin und Account Manager zeichnest Du Dich insbesondere durch folgende fünf Skills aus – je mehr auf Dich zutreffen, desto besser für Deine Bewerbung:

  1. Du bist ein echtes Kommunikations- und Verkaufsass: Dir fällt es leicht, andere von Dir und dem Angebot zu überzeugen.
  2. Du bist zielstrebig und hast die Ziele Deiner Kund:innen, aber auch die eigenen Ziele immer fest im Blick.
  3. Du hast Ausdauer: Auch von Absagen lässt Du Dich nicht von Deinem Ziel abbringen.
  4. Du bist belastbar in Stresssituationen – selbst bedrohlich nahende Deadlines und straffe Vertriebsziele bringen Dich nicht aus der Ruhe. Im Gegenteil: Challenges im Job spornen Dich zusätzlich an.
  5. Du zeigst Eigeninitiative – eine wichtige Fähigkeit für den Erfolg im Account Management.

Karrierelevel – vom Junior bis zum Key Account Management

Eine typische Laufbahn im Account Management sieht wie folgt aus: Nach dem Studium startest Du in der Regel als Junior Account Manager:in. Mit zunehmender Berufserfahrung darfst Du Dich schließlich Account Manager:in beziehungsweise Senior Account Manager:in nennen. Hast Du Dein Können im Unternehmen langfristig nachgewiesen, ist auch ein Aufstieg ins Key Account Management denkbar. Hier bist Du für die Schlüsselkunden zuständig, die den höchsten Umsatz des Unternehmens ausmachen – ein echt verantwortungsvoller Job.

Ist Dein Unternehmen international aufgestellt und sprichst Du Englisch oder andere Fremdsprachen, kommt auch ein Job als Global beziehungsweise International Account Manager:in in Frage. Ebenso ist eine Spezialisierung als Produktmanager:in oder Vertriebsleiter:in möglich.

AVANTGARDE Experts Anna Scheideler

Was ist die größte Herausforderung in Deiner täglichen Arbeit und wie meisterst Du sie?

Auf Kund:innenseite ist die größte Herausforderung in der täglichen Arbeit, einen Fuß in die Tür eines großen Konzerns zu bekommen und die Ansprechpartner davon zu überzeugen, mit uns zusammenzuarbeiten. Das erfordert oft viel Geduld – und um ehrlich zu sein, ist das nicht gerade meine Stärke. Aber auch auf der Kandidat:innenseite gibt es viele Herausforderungen. Durch die Pandemie hat sich der Markt hier verändert, mit hohen Gehältern lassen sich nur noch wenige locken. Der Fokus liegt auf Remote Work und weniger Arbeitszeit. Diesen Wandel müssen die Unternehmen erst noch realisieren.

Wie bildest Du Dich als Account Managerin weiter?

Ich lerne sehr viel von meiner Teamleitung, da sie schon viele Jahre in der Branche als Account Managerin tätig ist. Gleichzeitig ist aber auch der Austausch mit anderen erfahrenen Kolleginnen und Kollegen für mich sehr wertvoll.

Hast Du Tipps für angehende Account Manager:innen?

Begeisterungsfähig zu sein und vor allem begeistern zu können, ist für mich ein wichtiger Schlüssel in der Zusammenarbeit mit Menschen. Als Account Manager:in bist Du oft austauschbar und wahrscheinlich auch schon der:die dritte oder vierte Ansprechpartner:in beim Kunden. Mit welchen Eigenschaften hinterlässt Du also Deine persönliche Signatur und holst den Menschen gegenüber auf Deine Seite? Mit Integrität, Authentizität, Empathie, Fleiß und einem Bärenhunger auf gemeinsamen Erfolg. Du musst richtig Lust auf den Job haben und von der Dienstleistung oder dem Produkt absolut überzeugt sein. Das „riecht“ die Kundschaft.

Im Account Management beziehungsweise im Vertrieb wird es oft Durststrecken und Hindernisse geben. Wichtig ist, dass Du Spaß an dem Job hast und erfolgreich sein willst. Deine Persönlichkeit und die Art Deiner Arbeit erledigen den Rest.

Wie hoch ist das Gehalt als Account Manager:in?

Butter bei die Fische: Was verdient nun ein Account Manager oder eine Account Managerin? Das Gehalt setzt sich meistens aus einem festen Grundgehalt und einem variablen, leistungsorientierten Teil zusammen. Im Klartext: Je mehr Kunden Du für Dein Unternehmen gewinnst, desto höher Dein Gehalt. Oft liegt der variable Teil zwischen fünf und 15 Prozent.

Genaue Zahlen zum Grundgehalt zu nennen, ist allerdings schwer. Denn dieses hängt von verschiedenen Kriterien ab:

  • Größe des Unternehmens
  • Branche
  • Bundesland
  • Berufserfahrung

Wenn Du als (Junior) Account Manager:in in den Job einsteigst, kannst Du laut dem Gehaltsportal Gehalt.de mit weniger als drei Jahren Berufserfahrung mit einem durchschnittlichen Bruttogehalt von 3.671 Euro pro Monat rechnen. Mit zunehmender Erfahrung erhöht sich auch Dein Grundverdienst, mit neun Jahren Berufserfahrung sind im Schnitt 4.803 Euro im Monat drin. Die höchsten Brutto-Jahresgehälter im Vertrieb werden nach dem StepStone Gehaltsreport 2021 in der Pharmaindustrie (80.196 Euro), bei Banken (74.357 Euro) sowie im Fahrzeugbau (72.848 Euro) und im Maschinen- und Anlagenbau (72.496 Euro) gezahlt.

Beste Zukunftsaussichten als Account Manager:in

Wenn Du dich für den Job als Account Manager:in entscheidest, hast Du beste Zukunftsaussichten. Denn: Kunden zu gewinnen und an das eigene Unternehmen zu binden wird mit zunehmender Konkurrenz immer wichtiger. Als Account Manager:in trägst Du eine große Verantwortung für den wirtschaftlichen Erfolg Deines Arbeitgebers. Und deshalb wird die Nachfrage nach erstklassigen Verkaufstalenten auch in Zukunft da sein. Passende Jobs im Account Management findest Du übrigens in unserer Jobbörse.

Bildnachweis: Titelbild © Svitlana/stock.adobe.com, Bild 2 © bnenin/stock.adobe.com, Bilder 3-7 © AVANTGARDE Experts

Starte durch als
Account Manager:in!

Du kannst auf Leute zugehen, hast immer Dein Ziel vor Augen und bist begeistert von Sales? Dann werde Teil von AVANTGARDE Experts & START YOUR CAREER

Mehr zum Job, Aufstiegschancen & Karriere erfährst Du hier: 

Warum wird das Video nicht abgespielt?

Zum Abspielen des Videos benötigen wir die Zustimmung für die Nutzung des YouTube-Dienstes. Klicken Sie auf dem Button, um die Blockierung aufzuheben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vimeo ist deaktiviert

Für die Verwendung von Vimeo Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Google Maps ist deaktiviert

Für die Verwendung von Google Maps benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.