Magazin
Karriere, Work-Life-Balance und Lifestyle – mit unserem Magazin bleibst Du up-to-date.

Selbstständig oder angestellt – was passt zu mir?

06.07.2018
Lächelnde Frau arbeitet am Laptop

Die Selbstständigkeit bietet viele Vor- und Nachteile im Vergleich zu einem Angestelltenverhältnis. Mach unseren Test, um herauszufinden, was besser zu Dir passt!

Vor- und Nachteile der Selbstständigkeit

Auf der anderen Seite ist das Gras immer grüner – das denken auch viele Angestellte, die davon träumen, sich selbstständig zu machen. Für einige mag die Selbstständigkeit genau der richtige Weg sein, wie beispielsweise für die vier Marketing-Experten, die Dir in diesem Artikel ihre Tipps zur Selbstständigkeit verraten.

Ob auch Du Dich selbstständig machen solltest oder ob für Dich ein Angestelltenverhältnis die bessere Lösung darstellt, findest Du nur heraus, indem Du zum einen ehrlich mit Dir und Deiner Gründungsidee bist und zum anderen die Vor- und Nachteile der Selbstständigkeit abwägst.

Vorteile der Selbstständigkeit

Flexibilität, Unabhängigkeit, Abwechslungsreichtum – das selbstständige Arbeiten bietet allerhand Vorzüge:

  • Du kannst Dir Deine Arbeitszeit frei einteilen.
  • Mit einem reinen Online-Business kannst Du ortsunabhängig und von überall arbeiten, etwa als digitaler Nomade.
  • Du bist Dein eigener Chef.
  • Deine Mitarbeiter kannst Du Dir selbst aussuchen – oder allein arbeiten, wenn Dir das besser liegt.
  • Langweilige Routine war gestern, stattdessen warten auf Dich ständig neue Herausforderungen.
  • Es besteht die Chance, dass Du als Selbständige/r deutlich mehr Geld verdienst als in einem Angestelltenverhältnis. (Natürlich klappt das bei Weitem nicht bei jedem Selbstständigen.)

Person steht auf einer Straße mit zwei entgegengesetzten Richtungspfeilen

Nachteile der Selbstständigkeit

Alles hat zwei Seiten. Die oben genannten Vorteile können sich unter Umständen auch in ihr Gegenteil verkehren. Folgende Nachteile können sich aus Deiner Selbstständigkeit ergeben:

  • Es gibt keine festen Strukturen für Deine Arbeit – außer Du schaffst sie selbst und hältst konsequent daran fest.
  • Als Freelancer oder Gründer hast Du weniger Sicherheit als im Angestelltenverhältnis. Beispielsweise bedeutet ein Kranken- oder Urlaubstag auch einen Verdienstausfall für Dich.
  • Das gesamte unternehmerische Risiko liegt bei Dir.
  • Trotz der Chance, als Selbstständige/r mehr zu verdienen: Du musst von Deinem Verdienst die Kosten für die private Krankenversicherung und Altersvorsorge sowie Steuern und Abgaben berappen (z.B. Gewerbesteuer, IHK-Beiträge, Umsatzsteuer, eventuell Körperschaftssteuer, diverse Versicherungen…).
  • Als Unternehmer musst Du selbst dafür sorgen, Kunden zu gewinnen und zu halten.
  • Du musst es schaffen, jeden Monat genug zu verdienen – gerade am Anfang ist das für Existenzgründer oft schwierig.
  • Der Austausch mit Kollegen fällt weg.
  • Häufig fällt mehr Arbeit an als in einem 9-to-5-Job. Gerade zu Beginn Deiner Selbstständigkeit, aber auch später wird Dich die Arbeit vermutlich auch am Wochenende einholen.

Ernüchtert? Letztlich kommt es immer auf die individuelle Persönlichkeit, aber auch die Geschäftsidee an, damit die Selbstständigkeit zum Erfolg führt. Wenn Dich der Gedanke an das selbstständige Arbeiten nicht loslässt, dann prüfe Dich selbst sowie Deine Wünsche und Fähigkeiten auf Herz und Nieren.

Bereit für die Selbstständigkeit? Mach den Test

Um mehr über Deine Eignung für die Selbstständigkeit herauszufinden, mach unseren Test.

 

 

Ob selbstständig oder angestellt: Sorge für Veränderung in Deinem (Arbeits-)Leben

Der Wunsch nach beruflicher Selbstständigkeit kommt nicht von ungefähr. Oft steckt eine tiefe Unzufriedenheit mit dem aktuellen Job oder der Work-Life-Balance dahinter. Eine Veränderung scheint da auf jeden Fall notwendig zu sein. Überlege Dir, was für Dich die sinnvollste Lösung ist. Selbstständig machen oder angestellt bleiben?

Wenn Du weitere Entscheidungshilfe brauchst, dann kann Dir der Austausch mit erfahrenen Selbständigen weiterhelfen. Vielleicht gibt es in Deinem Bekanntenkreis Gründer oder Freelancer, die Dir von ihren Erfahrungen berichten können? Oder informiere Dich im Netz, etwa auf Seiten wie selbstaendig-im-netz.de oder fuer-gruender.de. Auch das Interview mit diesen vier Selbstständigen bringt Dir sicher Aufschluss.

Vielleicht muss es aber gar nicht der Schritt in die Selbstständigkeit sein. Auch ein neuer Job mit flexiblen Arbeitszeiten oder die Reduzierung Deiner Arbeitszeit auf eine 4-Tage-Woche können dafür sorgen, dass Du wieder mehr Lebensqualität und Spaß an Deinem Job hast.

Bilder: Beitragsbild: © E+/ Xsandra; Bild 1: © iStock/ Getty Images Plus/ flyparade; Hintergrundbild Quiz: © iStock/ Getty Images Plus/BongkarnThanyakij

06.07.2018

Neuen Kommentar schreiben

Verwandte Artikel

zurück nach oben