Das Bewerbungsgespräch | Avantgarde Experts

Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch!

Gute Vorbereitung ist auch für ein Bewerbungsgespräch das A und O. Bereits einige Tage vor dem Gespräch solltest Du Dich intensiver mit der Stellenbeschreibung und dem Unternehmen auseinandersetzen: 

  • Was genau zeichnet Dich aus, der geeignete Kandidat für genau DIESE Position in DIESEM Unternehmen zu sein?
  • Welche Stressfragen könnten gestellt werden?
  • Welche Details Deines Lebenslaufes sind für das Gespräch interessant?

Informiere Dich

Nicht nur die Rechtsform, das Leitbild und wesentlichen Geschäftszahlen solltest Du kennen. Auch zur aktuellen Marktsituation oder Themen in der Öffentlichkeitsarbeit solltest Du Aussagen treffen können. Setze Dich auch mit Deinen Interviewpartnern und deren Werdegang auseinander. Das kann auch hilfreich für Fragen Deinerseits am Ende des Gesprächs sein.

Überlege dir Fragen

Mach Dir Gedanken, welche Fragen Du Deinen Gesprächspartnern stellen könntest: Zum Beispiel über Deine Rolle innerhalb des Teams, die Art der Erfolgsmessung im Unternehmen, den Ablauf eines typischen Arbeitstags im potentiellen neuen Job, oder wie bestimmte Ziele im Unternehmen erreicht wurden.

Kleide dich passend

Achte auf angemessene Kleidung. Bei Konzernen, Unternehmensberatungen, konservativen Unternehmen etc. solltest Du in jedem Fall in Business Kleidung zum Bewerbungsgespräch erscheinen. Bei (Marketing-) Agenturen, Start-ups oder mittelständischen Handels- bzw. eCommerce-Unternehmen mindestens in Business Casual. Gerne kannst Du Dich an Bildern von Mitarbeitern auf der Unternehmenswebsite orientieren.

Sei pünktlich

Pünktlichkeit ist bei einem Bewerbungsgespräch oberstes Gebot. Drucke Dir vorab eine Wegbeschreibung zum Ort des Gesprächs aus. Kalkuliere die Fahrtzeit und berücksichtige dabei mögliche Verkehrsstörungen und die Parksituation.

Spiele die Situation nach

Führe ein Probeinterview mit Freunden oder Deiner Familie. Drucke Deine Unterlagen für Dich und alle Teilnehmer im Gespräch je einmal aus und habe auch immer ein Exemplar in Reserve dabei.

Tipp: Kenne englische Fachbegriffe und sei auch auf Fragen auf Englisch vorbereitet.

Bereite Dich auf den Termin vor

Für das Bewerbungsgespräch selbst solltest Du genug Zeit einplanen, nicht hungrig kommen und Make-up und Parfüm nur dezent auftragen. Nimm einen Block und einen Stift mit, um Dir Notizen machen zu können.

Achte auf Deine Körpersprache

Im Gespräch solltest Du auf Deine Körpersprache achten und Blickkontakt mit Deinen Gesprächspartnern halten. Achte bei der Begrüßung auf einen angenehm festen, nicht zu lockeren Händedruck. Angemessene und ruhige Handbewegungen sind ebenso wichtig wie eine klare Aussprache und der Verzicht auf umgangssprachliche Formulierungen. Geh unbedingt mit einer positiven Grundeinstellung in das Gespräch und denke daran: Ein Lächeln bewirkt Wunder!

Besondere Tipps für ein Telefoninterview

Bei einem Telefoninterview gilt es zusätzlich, ein paar Besonderheiten zu beachten: Lade den Akku Deines Telefons auf, wähle einen ruhigen Ort mit guter Netzabdeckung und schließe Störfaktoren von vornherein aus. Plane genügend Zeit vor und nach dem Gespräch ein. Als Hilfestellung kannst Du auch hier angemessene Kleidung wählen – das unterstützt Dich, ein professionelles Telefonat zu führen.

Habe Deine eigenen Bewerbungsunterlagen vor Dir liegen und und achte bewusst auf Deine Sprechgeschwindigkeit und Wortwahl: Gib kurze, knappe und prägnante Antworten. Tonfall und Aussprache sind hier noch wichtiger als im persönlichen Gespräch, verzichte auch deshalb unbedingt auf das Ablesen von vorgefertigten Antworten.

Beende das Gespräch positiv

Wenn Deine Fragen von den Gesprächspartnern beantwortet wurden, beende das Gespräch positiv. Bedanke Dich für die Einladung und das persönliche Kennenlernen und erwähne, dass Du Dich über eine Rückmeldung freust.

Das Unternehmen sollte auch zu Dir passen

Egal, ob das Gespräch persönlich oder am Telefon stattfindet, am Ende sollte es dynamisch verlaufen. Letztlich willst Du auch wissen, ob das Unternehmen zu Dir passt.

Tipp: Im Anschluss an ein Bewerbungsgespräch das Wesentliche nochmals in einer E-Mail zusammenzufassen und sich zu bedanken, hinterlässt zusätzlich einen guten Eindruck - und man behält Dich in Erinnerung.

zurück nach oben